Mittwoch, 31. August 2011

Das dänische Zahlensystem

Wer glaubt Französisch hätte ein unmögliches Zahlensystem, sollte sich mal das dänische zu Gemüte führen. Es kann zumindest mithalten mit "vier zwanzig zehn" (franz. für 90).
Es scheint sich hier alles auf ein altes Zahlensystem zu stützen, das sich an Zwanzigerschritten orientiert haben muss (sobald ich etwas wissenschaftlichere Informationen darüber bekomme, werde ich sie posten). Bis 40 scheint alles noch in gewohnten Bahnen zu verlaufen (abgesehen von der etwas verrückten Orthographie/Aussprache):
10, 20, 30, 40 heißen ti, tyve, tredive und fire

Anstelle von eigenen den Ziffern entlehnten Zehnerbezeichnungen bedient sich der Däne von 50 bis 100 der Einteilung in Zwanzigerschritte, ohne dies wirklich deutlich zu machen:
60 heißt sowas wie "dreimal" - tres (nicht zu verwechseln mit tredive, das 30 heißt)
80 sowas wie "viermal" - firs (nicht zu verwechseln mit fyrre - 40)
100 würde theoretisch etwas mit fünfmal heißen, nämlich fems, heißt aber et hundrede, also hundert.

Das ist wichtig zu wissen, weil 90 nämlich "halb-fünfmal-zwanzig" heißt, wobei halb nicht wirklich "halb" bedeutet (sonst wäre es ja 50 (5 x 20 durch 2)), sondern eher "fast":
90 heißt demnach "halb-fünfmal": halvfems

50 und 70 heißen ebenso "fast-dreimalzwanzig" und "fast-viermalzwanzig" wobei das "fast" durch "halb" und das "zwanzig" einfach weggelassen wird:
50: halb-dreimal: halvtreds
70: halb-viermal: halvfjerds

Das muss man jetzt nicht wirklich genau mitverfolgt haben, das Ergebnis ist jedoch, dass es in den Zahlen bis 100 zum Beispiel 4 verschiedene Wörter für 4 gibt, die alle ähnlich klingen, aber entweder 4, 40, 70 oder 80 bedeuten. Das kann in der Sprachpraxis schon mal zu etwas längeren Nachdenkpausen an der Supermarktkassa führen, oder man gibt sich vom dänischen Zahlensystem geschlagen und wirft einen zerknirschten Blick auf die elektronische Anzeige.

PS: Einmal hab ich es schon geschafft, die Kassadame ohne Schummeln zu verstehen. Es waren genau 74 Kronen, also vier und fast viermal zwanzig! Yeah!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen